Neubau kostete vier Millionen Euro / Halle wurde gleich nach der Eröffnung von zig Sportlern in Beschlag genommen.

2011-10-04_1

Die neue Sporthalle im Herzen von Zell-Weierbach ist am Dienstag, 4. Oktober 2011 in Betrieb genommen worden. Rund vier Millionen Euro kostete der Neubau am Standort der alten Halle. Am Vormittag fand zum ersten Mal der Schulsport in der neuen Halle statt. Nach Feierabend startete der Turnverein Zell-Weierbach sein neues Sportprogramm. Trotz der spätsommerlichen Temperaturen zog es fast 50 Sportbegeisterte zu "Fit durch den Winter" mit Übungsleiterin Ursel Schienle. Mit 400 000 Euro beteiligte sich der Turnverein an der neuen Halle.

 
Der 750 Mitglieder starke Verein findet dort neben der sportlichen auch eine neue soziale Heimat. Im modernen, über 110 Quadratmeter großen "TV Studio" soll es künftig gesellig werden. Der Verein möchte den gut ausgestatteten Raum mit seiner perfekten Infrastruktur künftig auch für öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung stellen und auch an Firmen und Privatleute vermieten. Die alte vereinseigene Riedler Turnhalle mit dem umliegenden Gelände soll verkauft werden. "Das ist aktuell Offenburgs schönste Turnhalle", freute sich der TV-Vorsitzende Friedbert Weizenecker. "Wir sehen uns als Sportverein mit Sportangeboten für möglichst viel Menschen. Daher haben wir uns bemüht, mit der neuen Halle attraktive neue Sportangebote auf die Beine zu stellen", wies Karin Brixel, stellvertretende Vorsitzende und für den Sport zuständig, auf das neue Programm hin, das im Internet unter www.tv-zell-weierbach.de zu finden ist. Allein das Pilates-Angebot wollen über 80 Mitglieder nutzen. "Wir haben dafür drei Gruppen geöffnet, und es gibt noch immer eine Warteliste", so Brixel. Am 20. November wird die neue Sporthalle von OB Edith Schreiner und einem Show-Programm eingeweiht.