Vorschulturnen

Montag 17.30 - 18.30, Schulturnhalle ZW (Michaela Ortlepp)

Wie schnell die Zeit vergeht – wieder neigt sich ein spannendes, spaßiges und aufregendes Jahr, voller neuer Erfahrungen dem Ende zu.

Nach dem Start ins Jahr 2016 gab es ein paar Änderungen in unseren Reihen. Wir haben Nachwuchs bei unseren Helfern bekommen, nachdem uns ein weiteres Jahr tapfer der liebe Konstantin geholfen hat, kam nun eine weitere Helferin (Hannah Sommer) hinzu. Zusammen waren wir gewappnet für unsere kleinen wissbegierigen Kids, die voller Energie und Tatendrang, jeden Montagabend von 17:30 bis 18:30 die Halle unsicher machen.

Und los geht’s - nachdem alle mit einem flotten Spiel aufgewärmt wurden, ging es mit viel Schwung rauf, runter, drüber oder drunter. Wild geklettert, oder konzentriert balanciert, für jeden war etwas dabei. Durch das selbstständige spielen und ausprobieren, lernen die Kinder ihre Stärken und Schwächen kennen. Sie testen ihr Können und kommen an ihren eigenen Grenzen. Doch nicht nur durch das freie spielen lernen die Kinder ihre Fähigkeiten besser einzuschätzen, auch durch gezielte Turneinheiten, versuchen wir den Kindern grundlegende Dinge, wie das Gleichgewicht halten, gezieltes Werfen und vieles mehr, beizubringen.

Im Frühsommer verlegten wir unsere Turnstunde an den Trimm-Dich-Pfad. Dort konnten Kondition und Ausdauer trainiert werden. Je näher der Sommer kam, desto näher rückte die große Sommerpause, die vieles veränderte. Viele der Vorschüler kamen nach dem Sommer in die Schule und so hieß es Abschied nehmen. Gemeinsam übernachteten wir in der Turnhalle, ein aufregendes und neues Abenteuer für Groß und Klein. Nach einem gemeinsamen, leckeren Abendessen, dass der Turnverein spendete, wurde der Abend durch eine Nachtwanderung gekrönt. Ein leckeres Frühstück mit den Eltern machte das „Auf Wiedersehen“ ein wenig erträglicher.

Im Herbst ging es voller Tatendrang und mit neuen Gesichtern in der Halle Nr. 3 weiter. Um die Kinder und ihre Fähigkeiten besser kennenlernen zu können, ermittelten wir den/die Ballkönig/in. Dabei mussten die Kinder an verschiedenen Stationen ihr Können mit unterschiedlichen Bällen unter Beweis stellen. Je nachdem wie viel Treffer die Kinder erzielt hatten, gab es Punkte, die auf ihrer eigenen Laufkarte eingetragen wurden. Am Ende der Turnstunde wurde anhand der Gesamtpunktezahl eine Ballkönigin oder ein Ballkönig gekrönt.

Nachdem der Nikolaus uns in der Turnhalle gefunden hat, rückt die Winterpause ein Stückchen näher. Wir wünschen Euch liebe Kinder und auch Ihnen, ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und freuen uns schon sehr auf das nächste halbe, gemeinsame Jahr.

Michaela und Ihr Helferteam

Mit viel Elan und Phantasie wird aus der Schulturnhalle jeweils mittwochs zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr ein Bewegungsraum besonderer Art. 

So verwandeln wir uns mal in Astronauten, Winterkinder oder etwa in Weltenbummler. Wir schwingen von Seil zu Seil als Tarzan, bestehen die Führerscheinprüfung auf dem Rollbrett oder erleben die Jahreszeiten  durch verschiedene Spiele und Geräteaufbauten, wo uns jeweils neue Bewegungsaufgaben erwarten. Oft erkennen wir während dem Spiel, dass wir nur gemeinsam stark sind und entwickeln allmählich ein Zusammengehörigkeitsgefühl und Teamgeist.

Alle Klein- und Großgeräte kommen so nach und nach zum Einsatz und die verschiedenen Bewegungstechniken werden spielerisch erlernt.

Das diesjährige Nikolausturnen stand ganz im Zeichen der dunklen Jahreszeit. So wurde mit den vom Nikolaus überreichten Taschenlampen ein Adventstanz aufgeführt und unser turnerisches Geschick nur im Schein der Taschenlampen auf die Probe gestellt. Der Nikolaus war sehr erstaunt über die turnerischen Fähigkeiten der Kinder und wurde mit einem kräftig gesungenen Nikolauslied verabschiedet.

Besonders bedanken möchte ich mich bei Barbara Stürzel und Ronja Brixel, die mich in diesem Jahr tatkräftig unterstützt haben.

Karin Brixel